logo

Selbstakzeptanz – Weiblich sein ist eine innere Einstellung


Teilen:

Das Weibliche im Wesen einer Frau hat viele Seiten.

Leistungsdruck, Ansprüche an das Leben, an die Entfaltung des Selbst. Stress, Hektik, Rollenklischees, aber auch Sehnsüchte, Wünsche und Träume spielen  im Leben einer Frau heutzutage eine große Rolle.
Weiblich sein ist keine Aktivität, sondern ein Zustand:

  • Weiblichkeit kann nicht „gemacht“ – sondern zugelassen und genossen werden.
  • Das Weibliche ist unkontrollierbar und unberechenbar. Es gedeiht in der Hingabe und entfaltet sich im unendlichen Fluss der Freiheit, Du selbst zu sein.
  • Je mehr Du tust und machst, desto mehr lebst du an der weiblichen Essenz vorbei.
  • Weiblich sein bedeutet, die innere Stärke zu haben, nach außen hin offen zu sein.
  • Weiblich sein heißt, den Mut zu haben, sich vom Leben berühren und verführen zu lassen.
  • Weiblich sein bedeutet, Gefühle zu fühlen, zu leben und zu lieben.
  • Weiblich sein heißt, zu akzeptieren, dass das Leben unlogisch ist und es in seiner Widersprüchlichkeit anzunehmen und zu lieben.
  • Weiblich sein macht Spass und ermöglicht es uns Frauen, das Leben in vollen Zügen zu genießen.
  • Weiblichkeit bedeutet Unabhängigkeit und Freiheit.

 

Der Weg der Selbstheilung ist der Weg ins Unterbewusstsein, und diesen Weg gehst Du, indem Du Deinen Gefühlen und Empfindungen nachspürst und diesen Ausdruck verleihst.

Weibliche Selbstheilung hat viel damit zu tun, eine liebevolle und vertrauensvolle Beziehung mit sich selbst aufzubauen. Erst wenn Du ein inniges Gefühl für Dich entwickelt hat, kannst Du auch entscheiden, was Dir guttut und was nicht – und bist somit in der Lage, dementsprechend zu handeln.
Fühle Dich selbst, so, wie Du bist: Echt, authentisch und gefühlvoll.

Verlasse ein zwanghaftes, regelorientiertes und oberflächliches Dasein zugunsten Deiner Stimmigkeit, Deiner innersten “Wahrheit”, Sinnlichkeit und Kraft.
Das ist natürlich ein langsames Eintauchen in Deine unterbewusste und bisher unbewusste Sphäre.

Hinterfrage das Leben, das Du bisher gewählt hast. Hinterfrage Deine Beziehungen zu Deinem Partner, zu Deinen Kindern, zu Deinen Eltern und Kollegen. Begegne Deinen Wünschen, Deinen wahren Zielen und schaffe Dir so nach und nach ein erfülltes und freudiges Dasein im Rahmen Deiner Möglichkeiten.

Lebe das, was zu Dir wirklich passt.

Dieser Beitrag will Dich dazu auffordern, Dich auf den inneren Dialog wieder einzustellen, den man zur Entfaltung des weiblichen Potentials braucht. Verlasse  nach und nach Bereiche, wo Du “solltest” oder etwas “müsstest”, was Du nicht bist. Definiere Dich selbst neu. Sei die Frau, die Du aus Dir heraus sein willst, ganz ursprünlich.

Dafür gibt es kein Rezept – „Deine“ Weiblichkeit entsteht ganz alleine in Dir, indem Du Deiner inneren Stimme lauschst und ihr folgst.

 

 


Dieser Seite folgen:
  • Share

Leave a reply