logo

Hermetik – Die universellen Lebensgesetze erklären scheinbare Phänomene des Alltags


Teilen:

Die hermetische Philosophie gründet sich auf Hermes Trismegistos, der bei den alten Ägyptern “Der große Große” und “Meister der Meister” genannt wurde.


Hermes Trismegistos, der “Schriftgelehrte Gottes”, lebte im alten Ägypten zu einer Zeit, da die gegenwärtige Menschheit in ihrer Kindheit stand.

Sogar heute noch gebrauchen wir den Ausdruck “hermetisch” in dem Sinne von “geheim”, “so fest verschlossen, dass nichts entweichen kann” und dergleichen. Die hermetischen Lehren kann man in jedem Land, in jeder Religion finden, niemals aber identifiziert mit einer einzelnen religiösen Sekte. 
Dies ist deshalb so, weil die alten Lehrer immer davor warnten, die Geheimlehre in einem Glaubensbekenntnis erstarren zu lassen.

Diese Wahrheit gilt noch heute und ist jedoch nur selten in Büchern zu finden. Sie wurde vom Meister zum Schüler, vom Eingeweihten zum Adepten von Mund-zu-Ohr weitergegeben.
Wenn sie überhaupt niedergeschrieben wurde, dann wurde ihre Bedeutung unter alchimistischen und astrologischen Ausdrücken so verschleiert, dass nur derjenige, der den Schlüssel besaß, sie richtig lesen konnte.
 

“Wenn die Ohren des Schülers bereit sind zu hören, dann kommen die Lippen, sie mit Weisheit zu füllen.”

In frühen Zeiten gab es eine Sammlung gewisser grundlegender hermetischer Lehren, welche als Das Kybalion bekannt war. Das Kybalion war eine Sammlung von Maximen, Axiomen und Regeln, die tatsächlich die Grundlage für die “Kunst der hermetischen Alchemie” bildeten, welche – im Gegensatz zu den allgemeinen Ansichten – in der Bemeisterung der mentalen Kräfte bestand, viel mehr als in der Beherrschung der materiellen Elemente.

Die hermetische Alchemie bestand in der Transmutation von mentalen Schwingungen in andere Schwingungen, nicht in der Umwandlung einer Metallart in ein anderes Metall. Die Legende vom Stein der Weisen, welcher niedere Metalle in Gold verwandeln sollte, war eine Allegorie der hermetischen Philosophie, die von allen Studenten der wahren Hermetik wohl verstanden wurde.

 

“Das All ist MIND, das Universum ist mental.”

In diesem Themenbereich geht es darum, die hermetischen Lehren in ihrer Wirkung im eigenen Leben zu untersuchen. Anhand dieser universellen Lebensgesetze ist es möglich, nach und nach das Wirken dieser Prinzipien in Deinem Alltag durch Dich selbst zu erkennen und zu beeinflussen. 
Da das Universum mental ist, kann es nur durch Mentalität gestaltet werden. In dieser Wahrheit kann eine Erklärung gefunden werden für all die Phänomene und scheinbaren “Zufälle” des Lebens. Wenn das Universum mental ist (d. h. von Geist/durch Schwingung beseelt ist), dann muss MIND (Geist-Verstand-Gemüt-Mentalität) die höchste Macht sein, die auf seine Phänomene einwirkt. Wenn dies verstanden wird, dann wird alles, was passiert, erklärt werden.

Übersetzt heißt das, dass es darum geht, Standpunkte anders zu beziehen und innere Kräfte in Weisheit und Stärke zu verwandeln, um bessere Lösungen im Außen zu erzielen.


Dieser Seite folgen:
  • Share

One Response

Leave a reply